Mitglieder einer Großfamilie sollen Mieter bedroht und geschlagen haben

Mietstreitigkeiten in Walsrode führen zu Polizeieinsatz / 44-Jähriger leicht verletzt

Mitglieder einer Großfamilie sollen Mieter bedroht und geschlagen haben

Mehrere Polizeistreifen fuhren am gestrigen Montagabend, dem 27. September, gegen 21.20 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Straße in Walsrode. Zuvor sollen sich aus einer Gruppe von rund zwei Dutzend Mitgliedern einer Großfamilie heraus vier bis fünf Personen Zutritt zu einer von ihnen vermieteten Wohnung verschafft und den Mieter bedroht und geschlagen haben. Auch eine Schusswaffe soll dabei gezeigt worden sein.

„Bei Eintreffen der Polizei flüchteten einige Beteiligte, sieben Personen wurden festgehalten. Eine anschließende Durchsuchung der Personen im Alter zwischen 55 und 16 Jahren sowie der näheren Umgebung führte nicht zum Auffinden einer Waffe“, heißt es im Polizeibericht.

Grund der Auseinandersetzung sollen Mietstreitigkeiten gewesen sein. „Bei dem 44-jährigen Opfer wurden leichte Verletzungen festgestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die festgehaltenen Personen wieder entlassen“, so ein Polizeisprecher. Die Polizei habe ein Strafverfahren eingeleitet.

Logo