Motorradfahrerin bei Unfall auf A 7 schwer verletzt

Rettungshubschrauber im Einsatz / Autobahn für zweieinhalb Stunden gesperrt

Motorradfahrerin bei Unfall auf A 7 schwer verletzt

Eine Motorradfahrerin wurde heutigen Freitag, 10. Juni, bei einem Unfall auf der A 7 schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich auf der Autobahn bei Walsrode: „Am Freitag gegen 11.05 Uhr kam es auf der A7, Bereich Walsrode, Fahrtrichtung Hamburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Motorradfahrerin schwer verletzt wurde“, so die Mitteilung der Polizeiinspektion Heidekreis.

Die schildert das Geschehen so: „Die 54-Jährige wechselte von der mittleren auf die linke Spur und übersah dabei einen dort fahrenden Pkw. Die Fahrzeuge kollidierten seitlich, das Motorrad geriet ins Schleudern und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen.“

Nach der Kollision leiteten Einsatzkräfte sofort Maßnahmen ein: „Die schwer verletzte Frau aus Hameln kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Pkw aus Salzgitter blieb unverletzt“, so Polizeiinspektion Heidekreis in ihrer Mitteilung.

Auch für die anderen Verkehrsteilnehmer gab es Auswirkungen - nicht zuletzt, weil der Rettungshubschrauber einen Landeplatz brauchte: „Die Autobahn in Richtung Hamburg musste für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt werden.“

Logo