PKW-Brand auf der Autobahn und „Notfall“ hinter verschlossener Tür

Feuerwehrleute löschen brennendes Fahrzeug mit Schaum

PKW-Brand auf der Autobahn und „Notfall“ hinter verschlossener Tür

Ein Pkw geriet am vergangenen Samstag, dem 24. April, auf der Autobahn 27 zwischen Verden-Ost und Walsrode-West in Brand. Die alarmierte Feuerwehr Walsrode rückte gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Stellichte zu dem lichterloh brennden Auto aus. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen mit Schaum. Die Polizei sperrte während der Arbeiten die Autobahn in Richtung Süden.

Zeitgleich kam es im Eschenring in Walsrode zu einem Paralleleinsatz. Ein besorgter Bürger hatte den Rettungsdienst verständigt, weil er seine ältere Nachbarin seit längerem nicht gesehen hatte. Auch stand das am Vortag von einem Lieferdienst gelieferte Essen noch vor der Haustür. Ein medizinischer Notfall konnte nicht ausgeschlossen werden. So wurde neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Walsrode mit dem Rüstwagen (Türöffnungssatz) und die Feuerwehr Honerdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug alarmiert.

„Vor Ort konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Ein weiterer Nachbar berichtete den Einsatzkräften, dass die Bewohnerin definitiv nicht zu Hause sei. Dies wurde durch die Leitstelle nach kurzer Nachforschung ebenfalls bestätigt. So war ein weiteres Eingreifen der Feuerwehren und des Rettungsdienstes nicht erforderlich“, so Jens Führer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis.

Auf dem Weg zum Einsatzort hatte ein Pkw den Rüstwagen angefahren. „Es entstand zum Glück nur geringer Schaden am Einsatzfahrzeug. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen“, berichtet Führer.

An der Einsatzstelle Eschenring waren neben den Feuerwehren Walsrode und Honerdingen auch der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen sowie Stadtbrandmeister Michael Schlüter als Stadtbrandmeister vom Dienst vor Ort.

Logo