Rauchmelder lösen aus

Verschmortes Abendessen im Topf: Feuerwehreinsatz in Walsrode

Rauchmelder lösen aus

Bereits am vergangenen Mittwochabend gegen 19.45 Uhr hörten Anwohner in einem Mehrfamilienhaus in der Walsroder Beethovenstraße das Piepen eines Rauchmelders und nahmen dazu auch starken Brandgeruch aus einer Wohnung wahr. Sie zögerten nicht lange und wählten den Notruf.

Da der Leitstellendisponent nicht ausschließen konnte, dass sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befinden, alarmierte er mit dem Alarmstichwort „Mittelbrand mit Personengefährdung“ die Freiwilligen Feuerwehren Walsrode, Honerdingen und Benzen.

Als deren Kräfte wenig später eintrafen, hatten alle Personen das Gebäude bereits verlassen. Die Feuerwehrleute entdeckten schnell, was die Rauchentwicklung verursacht hatte: In einem Topf auf dem Herd der betroffenen Wohnung schmorten nicht mehr definierbare Bestandteile des Abendessens.

„Da es keine offenen Flammen gab, beschränkten sich die Arbeiten der Feuerwehr auf das Belüften der betroffenen Wohnung. Größerer Schaden entstand nicht, alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Ein ebenfalls alarmierter Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug mussten nicht tätig werden“, so Thomas Klamet, stellvertretender Pressesprecher der Feuerwehren der Stadt Walsrode.

Logo