Sattelzug rollt in Graben, betrunkener Fahrer hat 1,67 Promille Alkohol im Blut

Unfall auf dem Parkplatz Wolfsgrund an der Autobahn 7 / Zeuge informiert die Polizei

Sattelzug rollt in Graben, betrunkener Fahrer hat 1,67 Promille Alkohol im Blut

Ein Zeuge informierte in der Nacht zum heutigen Donnerstag, 13. Januar, die Polizei darüber, dass ein Lkw auf dem Parkplatz Wolfsgrund an der Autobahn 7, Gemarkung Walsrode, einen Unfall „gebaut“ habe. Als die Polizeibeamten am Ort eintrafen, stellten sie fest, dass ein Sattelzug in gerader Linie zu einer leeren Lkw-Parkspur mit dem vorderen Fahrzeugteil im Graben stand und dort mit einem Baum kollidiert war.

„Der 58-jährige Fahrer gab an, den Lkw am Abend abgestellt zu haben und irgendwann eingeschlafen zu sein. Offensichtlich habe er die Handbremse nicht angezogen, so dass das Fahrzeug nach vorne gerollt sei“, so ein Polizeisprecher. Der Mann habe angegeben, nicht gefahren zu sein. „Die Beamten stellten Atemalkoholgeruch beim Fahrer fest und ließen ihn einen Test durchführen. Das Ergebnis lautete 1,67 Promille“, berichtet die Polizei. Die Ordnungshüter hätten daher die Entnahme zweier Blutproben veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet.

Nach Auswertung der Spurenlage und des Fahrtenschreibers dürfte sich der Lkw tatsächlich aufgrund unzureichender Sicherung allein in Bewegung gesetzt haben. „Anschließend war jedoch abzulesen, dass gegen 22.45 Uhr versucht wurde, den Sattelzug durch Rangieren aus dem Graben zu fahren, was nicht gelang. Für diese Fahrt kam nur der 58-Jährige in Frage. Der Lkw wurde von einer Firma geborgen. Den Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher“, heißt es im Polizeibericht.

Logo