Wohnmobil durchbricht Wildzaun, fällt kleine Bäume und kippt auf die Seite

Feuerwehreinsätze nach zwei Unfällen

Wohnmobil durchbricht Wildzaun, fällt kleine Bäume und kippt auf die Seite

Zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 27 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Walsrode und Krelingen am gestrigen Mittwoch, dem 7. Juli, gegen 11 Uhr gerufen. Zwischen Verden und Walsrode war ein Wohnmobil, mit zwei Personen besetzt, aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug hatte einen Wildschutzzaun durchbrochen und mehrere kleinere Bäume gefällt, bevor es umkippte und im Seitenraum liegen blieb.

„Die erste Meldung, dass Personen im Fahrzeug eingeklemmt sein sollten, bestätigte sich zum Glück nicht“, so Jens Führer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis.

Am Unfallort stellten die Feuerwehrleute den Brandschutz sicher, bargen die Gasflaschen, klemmten die Batterie ab und unterstützten die Aufräumarbeiten. Die Autobahn war während des Einsatzes halbseitig gesperrt. Ebenfalls vor Ort waren der Stadtbrandmeister Michael Schlüter, der Stadtbrandmeister vom Dienst Holger Krause, die Polizei, der Rettungsdienst sowie ein Abschleppunternehmen.

Nur wenige Stunden später folgte ein ähnlicher Einsatz zwischen Dorfmark und Soltau. Auch dort verunglückte ein Wohnmobil. Die Feuerwehr Dorfmark war vor Ort, streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und unterstütze die Arbeiten.

Logo