Vogel im Abgasrohr gefangen

Feuerwehr Walsrode am Himmelfahrtswochenende gefordert

Vogel im Abgasrohr gefangen

Gut zu tun hatten die Ehrenamtlichen der Ortsfeuerwehr Walsrode an Christi Himmelfahrt und danach, waren doch von Donnerstag bis Sonntag insgesamt fünf Einsätze zu absolvieren.

Los ging es am Feiertag gegen 22.15 Uhr, als die Einsatzkräfte vom Rettungsdienst zu einer Tragehilfe gerufen wurden. Dieses Alarmstichwort gab es dann auch am Freitagmorgen um kurz nach 9 Uhr, denn erneut musste ein Patient schonend transportiert werden. Die Schleifkorbtrage kam zum Einsatz.

Nur rund drei Stunden später waren die Feuerwehrleute erneut gefordert, diesmal in der Langen Straße. Dort mussten die Einsatzkräfte Dachziegeln sichern, die zu Boden fallen drohten. Hier setzten die Feuerwehrleute die Drehleiter ein.

Am Abend rückten die Brandbekämpfer zu einer Tierrettung in die Danziger Straße aus. Dort war ein Vogel im Abgasrohr in einem Schornstein gefangen. Er konnte aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Am Samstag ging es dann gegen 13.30 Uhr für zwei Stunden auf die Autobahn. Dort brannte auf der Autobahn 27 zwischen Walsrode und Verden ein Pkw in voller Ausdehnung. „Die Flammen wurden unter Atemschutz mit Schaum gelöscht. Durch den Einsatz kam es zu Verkehrsbehinderungen“, so Jens Führer, Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Walsrode.

Logo