Widerstand am Rande einer nicht angemeldeten Versammlung

Polizeibeamte leiten Strafverfahren ein

Widerstand am Rande einer nicht angemeldeten Versammlung

„Am Rande einer nicht angemeldeten Versammlung von Kritikern der aktuellen Corona-Maßnahmen am Klostersee in Walsrode leisteten zwei erwachsene Teilnehmer am gestrigen Sonntagnachmittag Widerstand gegen die Polizei“, heißt es im Bericht der Polizeiinspektion (PI) Heidekreis vom heutigen Montag.

Ein Polizeisprecher schildert die Situation: „Ein Mann und ein Kind überreichten weiße Rosen an die eingesetzten Kräfte und ließen eine Polizistin dabei bewusst foto- und videografieren. Weder der Überreichende noch die beiden foto- beziehungsweise videografierenden Personen trugen eine Mund-Nase-Bedeckung.“ Polizeibeamte hätten die filmenden und fotografierenden Protestler daraufhin angesprochen. „Einer der Fotografen reagierte nicht, sondern wendete sich ab, wurde festgehalten und weigerte sich, seine Personalien anzugeben“, so der Polizeisprecher. Und weiter: „Im Rahmen der anschließenden Maßnahmen zeigten sich beide aggressiv, unkooperativ und wirkten nicht mit. Einer der beiden wurde kurzfristig am Boden fixiert. Es wurden Strafverfahren eingeleitet.“

Logo