Widerstand nach Schlägerei

Kopfplatzwunde, Fingerbruch und Nacht in der Gewahrsamszelle

Widerstand nach Schlägerei

Widerstand nach einem Streit leistete jetzt ein Mann, der an der eigentlichen Schlägerei offenbar gar nicht direkt beteiligt war: „Am 14. November um 22.29 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in Walsrode zu verbalen Streitigkeiten zwischen Walsroder Bürgern, in Folge derer ein 61jähriger einen 36jährigen zu Boden schubste und sich dieser eine blutende Kopfplatzwunde und einen Fingerbruch zuzog. Das Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden“, so der Bericht der Polizeiinspektion Heidekreis. Doch damit nicht genug: „Bei der Befragung eines weiteren 30jährigen Beteiligten aus Walsrode verweigerte dieser die Angaben seiner Personalien und versuchte zu flüchten. Die Person musste zu Boden gebracht werden und leistete erheblichen Widerstand, bei welchem ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Der erheblich alkoholisierte Beschuldigte verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle“, so der Polizeibericht.

Logo