Kein Kunsthandwerkermarkt

Veranstaltung in Wesseloh wegen der Coronakrise abgesagt

Kein Kunsthandwerkermarkt

„Wir hätten uns das definitiv anders gewünscht“ - das hat jetzt der Vorstand der Naturschutzinitiative (NIW) Wesselohnach Rücksprache mit den Mitgliedern mitgeteilt. Der über die Region hinaus bekannte Kunsthandwerkermarkt auf dem Ferienhof Tödter in der Maatheide ist nun abgesagt worden. „Die wieder steigenden Infektionen und die nach wie vor geltenden hohen Sicherheitsauflagen lassen eine Durchführung nicht zu. Unsere Gesundheit und natürlich auch die der Besucher und der Aussteller hat absoluten Vorrang. Diese Absage bedauern wir sehr, weil alle Aktiven sich mit großer Begeisterung in der Vorbereitung und Durchführung engagieren sowie viel Spaß bei der Arbeit in der Gemeinschaft empfinden“, so der Vorstand der NIW Wesseloh weiter.

Den Kunsthandwerkermarkt in Wesseloh gibt es mehr als 20 Jahren. Er hat sich in all den Jahren einen festen Platz im Veranstaltungsreigen der Stadt Schneverdingen und über die Region hinaus erobert. Im vergangenen Jahr sorgten mehr als 1.000 Gäste im Verlauf des Tages für einen tollen Erfolg. Auch die Aussteller zeigten sich wie immer begeistert über das große Interesse des Publikums und die gute Organisation des Marktes.

„Die Vielfalt und die Qualität der kunsthandwerklichen Gegenstände zieht Gäste selbst aus umliegenden Landkreisen und der Metropolregion Hamburg an. Während des Tages bleibt viel Zeit für interessante Gespräche und zum Genießen der selbstgemachten Kuchen und Torten. Alle Aussteller haben mit großem Verständnis auf die Absage reagiert - und die meisten ihr Kommen für das nächste Jahr zugesichert. Wir hoffen deshalb sehr, dass sich die Situation dann entspannt haben wird und am 12. September 2021 der nächste Markt in dem gewohnten Ambiente stattfinden kann“, heißt es in der Mitteilung des NIW-Vorstandes.

Logo