Kopf-an-Kopf-Rennen bis Freitag

SHV Wesseloh hofft auf weitere Online-Stimmen für Fördergeld

Kopf-an-Kopf-Rennen bis Freitag

Die Abstimmung im Internet um den „Förderpenny“ geht in die Endphase: Ganz vorne mit dabei ist der Sport- und Heimatverein (SHV) Wesseloh, der sich in den vergangenen Tagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem regionalen Konkurrenten aus Bienenbüttel geliefert hat. Er hofft nun auf weitere Online-Stimmen bis Freitag unter https://apps.penny.de/penny17_int77/region/08-25.

„Generation KiTa trifft Kukident“ lautet das griffige Motto eines Projekts, welches der Kindertagesstätte Wesseloh und dem Trägerverein SHV zu einem gut dotierten Förderpreis der Discounter-Kette Pennyverhelfen soll (HK online berichtete am 13. August). Bis zum 11. September entscheidet sich, welcher Verein im kommenden Jahr Nutznießer der Aufrundungsspenden aller Penny-Märkte seiner Region wird. Dabei spenden Kunden an der Kasse für den jeweiligen lokalen Verein, sobald sie beim Bezahlen „stimmt so“ sagen. Automatisch wird dann der Betrag des Kassenbons auf die nächsten vollen zehn Cent aufgerundet. So sind im vergangenen Jahr rund 260.000 Euro zusammengekommen.

Die drei nominierten Projekte einer Region werden unter www.foerderpenny.de vorgestellt. Dort können alle, die den SHV Wesseloh unterstützen möchten, auch ihre Stimme abgeben, die Prozedur dauert etwa eine Minute: Unter https://apps.penny.de/penny17_int77/region/08-25 für den SHV Wesseloh abstimmen, seine E-Mail-Adresse angeben, die kleine „Rätselaufgabe“ lösen und mit dem Bestätigungsmail „voten“. Bis Freitag darf man so einmal täglich seine Stimme abgeben.

Mit dem Projekt „Generation KiTa trifft Kukident“, will der SHV Wesseloh als Träger des ehemaligen Spielkreises, der inzwischen zur Kita umgebaut wurde, Alt und Jung zusammenbringen: In der neuen KiTa kochen demnächst Erwachsene der älteren Generation aus der Ortschaft alle zwei Wochen mit den KiTa-Kindern zusammen das Mittagessen, das dann an einem großen Tisch gemeinsam verspeist wird.

Logo