A 7: Autodach „abrasiert“

Spektakulärer Unfall am Walsrode Dreieck / Fahrer nur leicht verletzt

A 7: Autodach „abrasiert“

Zu einem spektakulären Unfall, bei dem der Verursacher nach Erkenntnissen der Polizeiinspektion (PI) Heidekreis nur leicht verletzt wurde, kam es am vergangenen Dienstag, den 30. April, gegen 14.10 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen dem Walsroder Dreieck und der Anschlußstelle Westenholz: Der 48jährige Fahrer eines Pkw aus Sachsen-Anhalt war am Stauende mit seinem Wagen unter einen Lkw gefahren. Durch den Aufprall wurde das Dach des Autos quasi „abrasiert“. Der Fahrer kam leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Von den fünf Fahrspuren waren drei weiterhin befahrbar.

Logo