Lkw-Fahrer schwer verletzt

A7: Unfall am Stauende

Lkw-Fahrer schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall am Stauende: Am Donnerstag, den 16. Juli, gegen 16.35 Uhr hatte auf der Autobahn 7 (A7) in Höhe der Abfahrt Westenholz, Fahrtrichtung Hannover, ein 63jähriger Lkw-Fahrer offensichtlich die Situation zu spät erkannt. Er bremste, geriet mit seinem Gespann ins Schlingern und fuhr schließlich auf einen Sattelzug auf.

„Die Fahrerkabine wurde bei dem Aufprall abgerissen; der Fahrer in seiner Kabine schwerverletzt eingeklemmt“, berichtete Polizeisprecher Olaf Rothardt. „Die Feuerwehr befreite den Mann mit schwerem Rettungsgerät.“ Anschließend wurde der Lkw-Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Richtungsfahrbahn Hannover musste bis circa 19 Uhr voll gesperrt werden, im Anschluss wurde ein Fahrstreifen freigegeben. Auf der Autobahn und der Umleitungsstrecke kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Logo