Hindernisse selbst spüren

CDU Gemeindeverband lädt ein zu Ortsbegehung „Barrierefreiheit in Wietzendorf“

Hindernisse selbst spüren

Der CDU-Gemeindeverband Wietzendorf lädt für den 4. September ab 10 Uhr zu einer etwa zweistündigen Ortsbegehung „Barrierefreiheit in Wietzendorf“ ein. Startpunkt ist vor der Volksbank in Wietzendorf.

„Ob mit den gängigsten Alltagshilfen wie Kinderwagen, Rollator oder dem Rollstuhl ist die selbstbestimmte Teilnahme am Dorfleben oft durch Barrieren erschwert. Durch einfache Maßnahmen wie der Absenkung von Bordsteinen, die Nutzung automatischer Türöffner oder kostenintensiveren Maßnahmen wie dem Bau von Rampen, Bodenleitsystemen für sehbehinderte Menschen oder ebenen Fahrstreifen im Kopfsteinpflaster lassen sich diese Barrieren oft kurzfristig abbauen“, so die Mitteilung der CDU-Gemeindeverbands.

Im Rahmen der Ortsbegehung soll gemeinsam angeschaut werden, wo man in Wietzendorf schon gut aufgestellt ist oder Veränderungen notwendig sind. Die Ratsarbeit soll sich dann an den tatsächlichen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger ausrichten. Leihrollstühle machen diese Alltagshindernisse während der Ortsbegehung erfahrbar.

Weitere Informationen und einen Leihrollstuhl erteilt Oliver Krasser. Er ist telefonisch unter 0160-90284557 oder per Mail unter CDU-wietzendorf@web.de kontaktierbar. Die Veranstaltung wird unter freiem Himmel unter Beachtung der aktuellen Cronaverordnung stattfinden.

Logo