„Pfad der goldenen Steine“

Digitale Schnitzeljagd und spannende Wanderung auf Wietzendorfer Weg erleben

„Pfad der goldenen Steine“

„Es hat etwas von Ostereiersuchen“, so Doris Hankemeyer, die als Testerin den „Pfad der goldenen Steine“ abgelaufen ist. Der Weg, der am 1. April eröffnet wird, verläuft im Bereich Wietzendorf. Das Fazit der Testerin zum neuen Weg: „Es macht wirklich richtig viel Spaß und die gesamte Strecke wird mit den kniffeligen Fragen und Aufgaben nie langweilig. Der Rundweg ist abwechslungsreich und führt super schön durch die Natur - immer den Steinen nach.“ Genau dieses Ziel verfolgen die aktiven Landfrauen, der Arbeitsgruppe „Wissen entspannt“, die neben der beliebten „Tour de Flur“ nun auch dieses Projekt ins Leben gerufen haben. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und Verbraucher aktiv an Themen rund um Natur und Wald heranzuführen.

Auf einer Strecke, die über rund fünf Kilometern durch Feld und Wald führt, wird mit Hilfe der App „Actionbound“ eine digitale Schnitzeljagd veranstaltet. Dieses Medium soll besonders Familien mit Kindern ansprechen und Lust auf eine spannende Wanderung machen. Die Besucher können sich die App kostenlos herunterladen und anschließend den QR-Code scannen. Fragen, Informationen, Spiele, viele Videos und abwechslungsreiche Aufgaben verkürzen so die Strecke. Angerissen werden neben landwirtschaftliche Themen, genauso Themen aus Natur und Wald. Natürlich kann die Strecke auch ohne den Zusatz von „Actionbound“ gelaufen werden.

Anstatt Pfeilen oder Hinweisschildern, wird den goldenen Steinen gefolgt, die besonders Familien mit Grundschulkindern ansprechen sollen. Eröffnet wird der „Pfad der goldenen Steine“ passenden zu den Osterferien. Er ist frei zugänglich, kostenlos und jederzeit für jedermann abzulaufen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gestartet wird die Rundtour auf dem Parkplatz an der Kreuzung K 10 und K 41, zwischen Wietzendorf und Meinholz (bei der Landjugendhütte). Bis in den Sommer hinein darf dieses Projekt, welches von den Landfrauen und dem Landvolk Kreisverband Lüneburger Heide finanziert wird, gerne besucht werden. Weitere Informationen hierzu gibt es im Internet unter www.lv-lueneburger-heide.de.

Logo