Traktorgespanne kräftig überladen

Polizei kontrollierte Kartoffeltransporte bei Wietzendorf

Traktorgespanne kräftig überladen

Polizeibeamte kontrollierten im Bereich Wietzendorf in den vergangenen Tagen vermehrt mit Kartoffeln beladene Traktorgespanne, die in der Regel aus einem Ackerschlepper und zwei Anhängern bestehen. Nicht selten sind diese Züge zu schwer beladen.

So auch am 4. September gegen 11.20 Uhr in Klein Amerika: Der 64jähriger Fahrer (zugleich Halter und Lieferant) aus dem Bereich Walsrode führte einen Zug, der um 18,7 Prozent überladen war. Dabei blieb es allerdings nicht. Der Mann wies seinen Auszubildenden, der ebenfalls mit einem Zug unterwegs war, per Telefon an, übers Moor das Weite zu suchen, da die Polizei rund um die Kartoffelstärkefabrik Kontrollen durchführen würde.

Der Plan ging nicht auf: Die Beamten konnten auch diesen Zug, bei dem die Gesamtmasse um 5.880 Kilogramm (14,7 Prozent) überschritten war, anhalten. Die Betroffenen müssen nun mit zwei Punkten in Flensburg und rund 800 Euro Bußgeld rechnen.

Logo