Obstbaumschnittkurs

Angebot der Naturschutzstiftung Heidekreis in Wintermoor

Obstbaumschnittkurs

Am Samstag, dem 13. November, und Sonntag, dem, 14. November, veranstaltet die Naturschutzstiftung Heidekreis im Rahmen des Naturpark-Tages einen zweitägigen Obstbaumschnittkurs für Anfänger in Wintermoor.

„In diesem Kurs wird alles Wesentliche über den Obstbaumschnitt im Hausgarten und auf Streuobstwiesen vermittelt. Die Schwerpunkte liegen in der Jungbaumerziehung und dem Ertragsbaumschnitt. Die Teilnehmer erlangen in diesem Kurs fundierte Kenntnisse der guten obstbaulichen Praxis. Dabei werden sowohl theoretisches Basiswissen über Wachstumsgesetze, Wuchseigenschaften und die Physiologie des Hochstammobstbaumes vermittelt, als auch viele praktische Übungen durchgeführt“ so die Mitteilung der Naturschutzstiftung Heidekreis.

Generell geht es um Theorie und Praxis für den Schnitt einer naturgemäßen Obstbaumkrone (allgemein als Öschbergschnitt bekannt), ein Schnittsystem das ohne viel Aufwand, gute Fruchtqualitäten und langlebige Bäume hervorbringt: „Als Referent konnte der zertifizierte Obstgehölzpfleger Joachim Steinmetz gewonnen werden, welcher auch Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Obstgehölzpflege des Pomologen-Vereins e.V. ist“, so die Mitteilung.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten die Organisatoren um eine verbindliche Voranmeldung unter der Telefonnummer (05191) 970875 oder per E-Mail an johannes@naturschutzstiftung-heidekreis.de. Informationen zum genauen Treffpunkt erhalten die Teilnehmer nach Eingang der Anmeldung. Die kompletten Kosten übernimmt das Projekt „Biotopverbundsysteme Streuobstlandschaften“.

„Aufgrund der Corona Situation bitten wir darum während des Theorieteiles im Innenraum bis zum Sitzplatz eine Maske zu tragen. Aktuelle Informationen zur Coronasituation und Hygienemaßnahmen beim Naturpark-Tag finden sich auch unter www.naturpark-tag.de“, so die Naturschutzstiftung Heidekreis. Mitzubringen sind Schreibunterlagen, privates Schnittwerkzeug (wenn vorhanden) sowie dem Wetter angepasste Kleidung. Für einen kleinen warmen Imbiss in der Pause ist gesorgt, Teilnehmer sollten zudem ausreichend zu trinken mitbringen.

Weitere Informationen finden Interessierte auf den Internetseiten des Lüneburger Streuobstwiesen e.V., hier kann ein Themenheft (PDF) zum Obstgehölzschnitt heruntergeladen werden: www.streuobst-lueneburg.de/docs/themenblaetter/Themenblatt_08-Obstgehoelzschnitt.pdf

„Wer außerdem Interesse an der Förderung einer Feldhecke oder Streuobstwiese hat oder sich allgemein über das Projekt ‚Biotopverbundsysteme Streuobstlandschaften‘ informieren möchte, kann gern mit dem Projektleiter Mirco Johannes über die oben genannte E-Mail Adresse oder Telefonnummer in Kontakt treten“, lädt die Naturschutzstiftung Heidekreis ein.

Logo