Martinssingen mit Laternenumzug

Andacht mit Posaunenchor am 11. November: Wolterdinger Kirchengemeinde erinnert an den Heiligen Martin

Martinssingen mit Laternenumzug

Zum Martinssingen vor der Kirche in Wolterdingen lädt die Kirchengemeinde am Donnerstag, 11. November, um 18 Uhr ein: „Erzählt und gezeigt wird die Geschichte des Heiligen Martins, der vor vielen Jahrhunderten ein Beispiel der Liebe und der Verantwortung gab, indem er den Menschen ganz konkret half, etwa auch dem armen Mann, der halberfroren vor ihm stand und dem er in der Kälte seinen Mantel umlegte. Der Heilige Martin, eigentlich römischer Soldat, wurde später sogar Bischof, lebte im 4. Jahrhundert in der heutigen Türkei. Wolterdingen gedenkt seiner am 11. November mit einer Andacht“, so Pastor Torsten Schoppe in seiner Mitteilung. Nach dieser Andacht beginnt an der Kirche der Laternenumzug durch Wolterdingen: „Begleitet werden die Kinder dabei von der Jugendfeuerwehr Wolterdingen, die mit ihren Lichtfackeln den Weg bahnt und somit dem Heiligen Martin folgen wird, der hoch zu Ross vor den Kindern herreiten wird. Zum Abschluss kommen alle an der Kirche zusammen, um gesegnet zu werden und selber die Möglichkeit des Teilens miteinander und füreinander zu haben“, so Schoppe. Musikalisch begleitet wird die Andacht vom Posaunenchor der Kirchengemeinde.

Logo