Schwerer Unfall bei Wolterdingen: Drei Insassen aus Fahrzeugwrack befreit

Feuerwehr, Polizei, Rettungssanitäter und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall bei Wolterdingen: Drei Insassen aus Fahrzeugwrack befreit

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Montagnachmittag gegen 14 Uhr zwischen Wolterdingen und Ellingen auf der Straße „Nach dem Höllen“. Ein BMW mit drei Insassen kam nach einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 45-jährige Fahrer wurde im Fahrzeugwrack eingeklemmt und schwer verletzt. Schwere Verletzungen hatte auch eine 48-jährige Mitinsassin, während der dritte Insasse, ein 23-Jähriger, mit leichten Verletzungen davonkam.

„Die Feuerwehren Wolterdingen und Soltau rückten mit hydraulischem Rettungsgerät an und befreiten die verletzten Personen aus dem Fahrzeugwrack. Außerdem wurden größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe abgestreut“, so Daniel Dwenger, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Soltau. Am Fahrzeug entstand laut Polizeibericht Totalschaden.

Die Verbindungsstraße zwischen Ellingen und Wolterdingen war während der Arbeiten voll gesperrt. „Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet“, berichtet Dwenger.

Logo