Ukrainische Lieder in Wolterdingen

Svetlana Sonik und Anna Sonik geben am 12. Juli Konzert in der Heilig Geist Kirche

Ukrainische Lieder in Wolterdingen

Ukrainische Lieder und Musik präsentieren Svetlana Sonik (Gesang) und Anna Sonik (Gesang und Bandura) in einem Konzert, das am Dienstag, dem 12. Juli, ab 19 Uhr in der Heilig Geist Kirche Wolterdingen auf dem Programm steht. Die Bandura ist ein historisch sehr wichtiges Zupfinstrument in der Ukraine und wird dort von vielen Menschen gespielt. Die Bandura hat auch nationale und historische Bedeutung, wurden doch in den 30er Jahren viele Banduraspielerinnen und -Spieler verfolgt und getötet, um die ukrainische Identität zu zerstören.

Anna Sonyk begann im Alter von zehn Jahren mit dem Erlernen des Instruments, studierte die Bandura als Hauptinstrument am Lemberger Konservatorium und schloss ihr Studium erfolgreich ab. Sie gewann Wettbewerbe und sang auf Festivals, singt allein und mit ihrer Mutter Svitlana Sonyk traditionelle polyphone Lieder und moderne Lieder. Beide sind im Zuge des russischen Angriffskrieges nach Deutschland geflüchtet.

Anna Sonyk kann Dank eines Stipendiums weiter Musik in Hildesheim studieren. Moderiert wird das Konzert auf Ukrainisch und Deutsch von Svitlana Sonyk und dem hannoverschen Liedermacher Unmada (Manfred Kindel), der von den beiden Musikerinnen Wissenswertes über die Geschichte der Bandura und der ukrainischen Volkskultur erfahren hat und weitergeben wird.

Der Eintritt ist frei - am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten, die den Musikerinnen zur Verfügung gestellt wird.

Logo